Innere Ausgeglichenheit ist eine natürliche Gegebenheit bei jeden Mensch

Am Wochenende war ich mit einer Freundin zu einer Messe unterwegs. „Ups, durch all das gemütliche Erzählen habe ich vergessen, einen Parkplatz zu bestellen...“ sagte ich. Meine Freundin lachte und fragte „Kann man sich hier ein Parkplatz bestellen? „ „Nicht nur hier, das kann man überall im Leben“ sagte ich.

Da sah ich auf dem vollen Parkplatz ein Ehepaar, das sich auf den Weg zur ihrem Auto machte. Ich wartete, und ja; gerade da wo wir standen, hatten Sie ihr Auto geparkt. Verwundert schaute meine Freundin mich von der Seite an. Geduldig wartete ich, wie das Ehepaar sich fertig machte, um weg zu fahren.

Bevor der Mann einstieg, kam er auf uns zu und gab uns einen noch gültigen Parkschein. „Ich hoffe, dass es euch reicht“ lachte er. „Danke, super! „ bedankte ich mich für seine freundliche Geste. Der Parkschein reichte aus für die Zeit, die wir geplant hatten. „Das gibt’s doch nicht“ sagte meine Freundin. Ich bedankte mich bei dem Universum für den schnellen Service und wusste, das den Tag sich weiterhin schön entfalten wurde.

Diesen oder ähnlichen Erlebnissen begegnen mir immer wieder.

Wir Menschen selbst sind wie kräftige energetische Sendemasten, die (un-)bewusste Gedanken und Gefühle innerhalb unseres Körpers und darüber hinaus in die ganze Welt senden.

Gefühle und Gedanken formen energetische Felder, die unsere Zellen aber auch das kollektive Bewusstsein aufladen und dort speichern. Alle  Lebewesen können auf diese Energie-Felder anhaken und bewusst oder unbewusst, mit positives oder negatives „mitschwingen“.

Wenn wir uns dessen nicht bewusst sind und nicht bewusst eine positive Schwingung auswählen, passt unsere Energie sich automatisch an die Frequenz an, die am meisten vorhanden ist.

Leider ist die nicht immer positiv. Unmengen von Information überfluten alltäglich unseren Gehirn und Gefühle. Und in diesen stürmischen Zeiten wird das sich Zurechtfinden, das Erkennen der positiven Gefühle oft immer schwieriger.

Man fühlt sich wie in einem Sog, der einen abwärts zieht und hat das Gefühl das „rettende Ufer“ entfernt sich immer weiter.

Dabei ist innere Ausgeglichenheit und damit auf das Leben zu vertrauen eigentlich eine natürliche Gegebenheit bei allen Menschen. Aber wie oft fühlen wir das noch gerade in der jetzigen Zeit? Es ist eher eine Ausnahme, wenn ein Mensch innere Ruhe, Vertrauen und Sicherheit ausstrahlt.

Diesen Zustand von erhöhtes Bewusstsein zu erreichen ist einfacher wie Sie denken. Oft sind nur kleine Dinge notwendig, um den Blick wieder für das „Schöne“, das Positive zu finden. Manchmal reicht ein nettes Erlebnis, wie oben beschrieben, damit wir wieder das Positive, das „Licht am Ende des Tunnels“ sehen.

Meine Arbeit in der unterschiedlichen Form des energetischen und geistigen Heilen kann ihnen diesen gewünschten Anstoß geben und hilft Ihnen wieder in Ihre ursprüngliche Kraft zurück zu finden. Selbstheilende Kräfte werden dabei aktiviert und unterstützten sie nachhaltig.

Trauen Sie sich und fangen Sie einfach an. Jetzt. In diesem Moment. Ich freue mich auf Sie!

Liebe Grüße, Saskia

Zurück