Der Zauber des Anfangs...

Anfang Januar - eine fast unwirkliche Leere nach all der Hektik im Dezember. Auf der Schwelle von Alt nach Neu, das Zögern, die ersten Schritte in einem noch unberührten Jahr zu machen. Ich würde es fast so lassen wollen, unberührt, pur.

Vor einigen Tagen war ich im Wald mit meinen Hunden. Der unberührte Schnee war wie bestreut mit kleinen regenbogenfarbigen Kristallen durch die tief stehende Sonne. Der Waldweg war noch unbegangen, es fühlte sich an, als würden unsere Spuren und das Knirschen im Schnee den Zauber zerstören.

Ein Moment hielt ich inne. Die Sonne schien uns entgegen über den langen Pfad, ich möchte diesen Zauber fotografieren. Doch mein Handy sah die Lichtkristalle nicht und fotografierte ganz praktisch den Waldweg mit Schnee in Blautönen. Mir wurde klar, dass die Erinnerung an die Regenbogenkristalle im Schnee auch ohne Foto für immer gespeichert war.

Die schönsten Momente im Leben sind nicht durch ein Gerät festzuhalten, sie bleiben aber lebendig in Farben, Bildern, Gefühlen, Gerüchen und Tönen. In unserem Herzen und in unserer Erinnerung.Meine Hunde fanden, dass ich lange genug gezögert hatte, sie konnten nicht erwarten durch die Schneekristalle zu streunen. Ich musste lachen und wir gingen weiter auf unseren Weg.

Wir sind immer unterwegs, in allen Phasen des Lebens. Während wir unterwegs sind, ist jeder Moment neu, entstanden aus etwas Altem, wie jeder Anfang eines neuen Jahres.

Ich betrachte noch mal das unberührte Jahr, welches vor mir liegt, und bekomme schon Lust, es einzufärben. Mit fröhlichen Farben, die bereits nach dem ersten Auftragen die Angst reduzieren, Fehler zu machen. Eine Fortsetzung einer alten Geschichte, mit liebevollen Markierungen, durchgestrichen Teilen und Kristallen im Schnee.

Einfach anfangen und sich verlassen auf den Zauber des Anfangs. Jedes Mal wieder.

Viel Segen, Liebe, Glück und Gesundheit im neuen Jahr!

Liebe Grüße, Saskia

Zurück